Wie dir ein hoher Dutt deine Haarverlängerung ruinieren kann!

Wie dir ein hoher Dutt / Messy Bun deine Haarverlängerung ruinieren kann!

Wir lieben ihn alle- den Dutt, er ist nicht nur ein Trend unserer Millennials Generation, sondern auch ganz schön praktisch und genau genommen kann er  auch sehr elegant sein. ⇒ Aber taugt diese Frisur was für die ExtensionsTrägerinnen unter uns?

Ein hoher, straffer Dutt belastet die Haarverlängerung enorm

Es gibt da viele negative Aspekte, die wir nicht in Betracht ziehen möchten. Aber wir haben auch die ultimative Lösung, wie ihr Euren Dutt tragen könnt, und dabei die Haarverlängerung und Euer Haar schützt und schont. Zunächst möchten wir auf die Risiken eingehen.

« Ein hoher, straffer Dutt belastet die Haarverlängerung enorm, auch wenn das viele Befürworter nicht hören möchten. Durch den dauerhaften Zug der Frisur lastet auf den Verbindungsstellen ein enormer Druck, die Gefahr ist gegeben, dass eure Haarverlängerung um einige Millimeter aus den Verbindungsstellen  rutscht.»

Wie dir ein hoher Dutt / Messy Bun deine Haarverlängerung ruinieren kann!

Durch einen dauerhaften Zug des Dutts, können auch eure natürlichen Haare reißen

Welche, die schon durch die Tragezeit her weich geworden sind rutschen sogar signifikant um einige Zentimeter, gerade die unteren Haarpartien . Ob Bondings oder Tapes oder Tressen, es spielt keine Rolle. Bei Tapes ist es sogar noch etwas schlimmer, da der Kleber mitarbeitet und die eignen Haaren dadurch strapaziert, indem die Haare im Klebstoff nachgezogen werden. 

Durch einen dauerhaften Zug des Dutts, können auch eure natürlichen Haare reißen und dadurch habt ihr auch  weniger in den Verbindungsstellen drin, gerade bei blondiertem Haar ist das Risiko enorm, da es brüchig und trocken ist, die Spannkraft durch den chemischem Aufhellungsprozess schon teils zerstört ist.

Dach der Deinstallation seht ihr dann am Ansatz ganz viele kleine abgebrochene Haare, das könnte die Schuld des geliebten Dutts sein.  Meine Erfahrung zeigte mir, dass wenn ich selbst in einer Haarverlängerungsperiode oft einen Dutt trug, ich diese Extensions ca. einen Monat früher deinstallieren musste! 

Eine Lösung musste her und die ist relativ simple- diese heißt Bob Pins. Diese kleinen schwarzen Haarnadeln (die ganz normalen aus der Drogerie) sind hier Euer mittel zum Zweck. Wenn ihr den Dutt fertig gestylt habt, fixiert ihr diesen in der Mitte und an den Seiten mit den Haarnadeln und zwar führt ihr diese von oben schräg rein, sodass sie nicht sichtbar sind, aber dem Dutt einen guten, soliden Halt geben.

Ihr entlastet damit das Gewicht und den Zug, welcher auf dem Kopf lauert. Ihr werdet auch merken, dass die Frisur nicht mehr so spannt und im allgemeinen ist der Tragekomfort viel sicherer, der Dutt wackelt auch nicht mehr hin- und her.

Trotzdem sind hohe, stramme Zöpfe und Duttversionen nicht wirklich empfehlenswert, da genau diese beiden Risiken, wie oben erwähnt eurer Haarverlängerung und dem eigenen Haar schaden können.  Normale Zöpfe hingegen sind kein Problem, sie sollten nur locker sitzen und das Haargummi sollte weicher und im besten Falle dicker sein.

Im Netz kursieren viele Mythen, dass man alle Hochsteck-Frisuren mit einer Haarverlängerung machen kann, das stimmt aber nur bedingt, auch hier gilt, die Dosis macht das Gift, nicht zu oft und nicht zu lange! Eure Wurzel kann zwar viele Kilo Gewicht tragen, jedoch ist ein andauernder Zug bzw. Belastung- eine völlig andere Geschichte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.